Schulhund

Unsere Schulhunde

Darf ich vorstellen: Amy, 9 Jahre alt, Pudel-Terrier-Mischling, geprüfter Rettungshund und seit 2019 auch Schulhund hier an der Robert-Bosch-Realschule. Sowie Saphira, 6 Jahre alt, Schäferhund-Husky-Mischling und seit 2021 ebenfalls Schulhund an der RBR.

Im Rahmen der tiergestützten Pädagogik begleitet Amy Frau Lambertz uns Saphira Frau Schmidt im Unterricht in verschiedenen Klassen. Hierbei dürfen die beiden die Schüler*innen beim Lernen unterstützen. Durch die Anwesenheit des Hundes wird eine entspanntere Lernatmosphäre geschaffen. Die Schüler*innen sind motovierter und lernen, Empathie zu entwickeln. 

Amy ist in fast jeder Stunde mit Frau Lambertz mit dabei, Saphira begleitet Frau Schmidt zweimal in der Woche. Während des Unterrichts gibt es immer wieder Phasen mit tiergestützten Aktivitäten. So wird der Hund beispielsweise dazu eingesetzt, mit Hilfe eines speziellen Würfels die Namen der Schüler*innen zu erwürfeln und somit die Schüler*innen aufzurufen. Des Weiteren kann Amy den Schüler*innen einen Beutel mit Aufgabenkärtchen oä. apportieren. Saphira hingegen sucht am liebsten ihr Säckchen, in welchem sich dann Aufgaben für die jeweilige Schüler*in befinden.

Aber auch das Kuscheln mit dem Hund darf nicht zu kurz kommen. So gibt es zum einen immer am Anfang des Unterrichts eine Begrüßungsrunde, in der alle die wollen, den jeweiligen Hund streicheln dürfen. Auch während des Unterrichts dürfen die Hunde ab und zu frei durchs Klassenzimmer laufen und können gestreichelt werden. Dieses Streicheln kann u.a. auch Stress und Anspannung bei den Schüler*innen abbauen.

Außerhalb dieser Phasen liegt Amy in ihrem Körbchen, in dem sie sich ausruhen kann. Hier darf Amy nicht gestört werden. Und auch Saphira hat natürlich Anspruch auf ihre Ruhephasen, wenn sie sich ein ungestörtes Plätzchen im Klassenzimmer sucht.